• My Nearest City

Ostsee

Aufregend schön – die Urlaubsregion Ostsee

Das Gold schimmert bräunlich und es bedarf keines Schürfrechts, um diesen Schatz zu bergen. Es ist das Gold des Meeres, ein Urgestein, das die Menschen an der Ostsee schon vor zehntausend Jahren faszinierte. Wer am Baltikum den zarten Hauch der frühen Morgenstunde liebt und beim Spaziergang am Strand gute Augen hat, der darf diesen Schatz bergen und bewahren. Bernstein – ein Wunder der Natur, doch dies ist nur eine von zahllosen Überraschungen, die die Gestade der Ostsee zu bieten haben. Es ist die fast grenzenlose Freiheit und die Mischung aus Ursprünglichkeit und Luxus, die in dieser beliebten deutschen Urlaubsregion Jahr für Jahr Millionen Urlauber anzieht.



Soll es eines der traditionsreichen Seebäder in der Lübecker Bucht sein? Oder sollte man dem Ruf des Ostens folgen und sich nach Rügen, Usedom oder ins Ostseebad Zinnowitz begeben? Vor der Buchung steht für so manchen die Qual der Wahl, denn die landschaftlichen Reize links und rechts der berühmten Kreidefelsen haben schon vor Generationen Kenner und Künstler angelockt. Erleben und entdecken – Kultur und Natur – wandern und wundern – Erholung und Erbauung! Die Küsten der Ostsee versprechen und halten vielerlei, und wer sich intensiv mit ihnen beschäftigt, der wird die schönsten Wochen des Jahres in seinem Hotel mit vollen Zügen genießen.

Zweifellos ist es eine Frage des Geschmacks und der sehr individuellen Ansprüche, um der Frage gerecht zu werden, wo die Ostsee am schönsten ist. Rügen, die größte aller deutschen Inseln, hat eine Menge zu bieten. Nicht nur an heiteren sondern auch an neblig grauen Tagen. Da ist der Königsstuhl, eines der beliebtesten Motive auf Rügen. Für manchen Einheimischen ist er ein Heiligtum, das Caspar-David-Friedrich auf unnachahmliche Art verewigte. Und es gibt noch Zeiten, an denen es am Kreidefelsen nicht vor Touristen wimmelt und wo das nahe Fischerdörfchen Lohme seinen rustikalen Charme bewahrt hat. Über Trampelpfade nähert man sich dem Kreidefelsen und die Wanderer belohnen sich dann für ihre Mühen im “Caspar’s” mit einem Zimt-Kuchen und einem duftenden Kaffee.

Rügen ist authentisch – auch wegen seiner wunderbaren Einkehr-Stationen. So in Groß Zicker, von den Rügenern als “Zicker Alpen” gerühmt. Wohl auch deshalb, weil die Trockenwiesen dort besonders bunte Blumen sprießen lassen. Oder in Thiessow, wo das Hotel “Fürst Jaromar” einen berühmten Namen trägt. Es handelt sich dabei um einen Regenten, der im 12. und 13. Jahrhundert auf der Insel die Christianisierung betrieb und sich um den Frieden mit den benachbarten Pommern einsetzte. Heute ist das Hotel-Restaurant “Odin” weithin bekannt für frischen Fisch auf der Speisekarte und für saftige Steaks, geliefert von den umliegenden Bauernhöfen.

Wer auf “Bio” steht, der sollte sich auf Rügen zum Hof Bisdamitz begeben. Hier gibt es Kuchen aus eigener Produktion, Rohmilchkäse, Wurst vom Lamm und edlen Wein. Und wer sich an einem kühlen Tag “aufwärmen” möchte, dem sind die Obstbrände aus Lieschen empfohlen oder etwas Hochprozentiges aus dem fast überall wuchernden Sanddorn. Mit regionalen Erzeugnissen überzeugt seit vielen Jahren die Pommerkate in Rambin. Und wer sich kulturell informieren möchte, der trifft auf Rügen auf eine kaum überschaubare Palette im Veranstaltungskalender. Da wären die Kabarett-Abende im Theater Putbus, die beliebten Kunsttage in der Stralsunder Altstadt und nicht zuletzt die Störtebecker Festspiele auf der wunderbaren Naturbühne in Ralswiek.
Ein besonders reizvolles Stück Ostsee präsentiert sich in der Pommerschen Bucht mit der Insel Usedom. Es sind die wogenden Felder und die weiten Wiesen, die dieser Region ihren Stempel aufdrücken. Die Urlauber wandern durch ausgedehnte Kiefern- und Buchen-Wälder und erfreuen sich am feinen Sand eines 42 Kilometer langen Strandes. Das Ostseebad Zinnowitz ist hier ein Refugium für Menschen, die ihre Umwelt mit allen Sinnen genießen. Wellness und Wohlbefinden werden in den Hotels des Ortes groß geschrieben, und die Bernstein-Therme an der Dünenstraße ist mit ihrem 850 Quadratmeter großen Meerwasser-Schwimmbecken ein außergewöhnlicher Anziehungspunkt. Das Ostseebad Zinnowitz bietet mit der Tauchgondel an der 315 Meter langen “Vineta”-Seebrücke ein weiteres Highlight. Dort kann man trockenen Fußes den Grund der Ostsee erreichen. Dies ist eine Insel, die niemals schläft – auch wegen des populären Musik-Festivals von Usedom und den zahlreichen Straßenmusikanten und Kleinkünstlern in den romantischen Orten.

Fast alle Regionen an den Gestaden der Ostsee haben ihren ganz individuellen Charme, und die Frage nach der besten Reisezeit ist im Grunde nicht zu beantworten. Ein Frühling voller Farben, ein Sommer mit Badefreuden am Meer, die herbstlichen Stimmungen bei ausgedehnten Wanderungen durch die bunten Wälder und der Winter mit seiner Melancholie. Wer sich für die Ostsee als Urlaubsziel entscheidet, der darf sich auf so manche Überraschung freuen. Und sei es ein Bernstein-Fund am Strand und damit einer bleibenden Erinnerung an eine längst vergangene Epoche, als hier subtropische Nadelwälder wuchsen. Übrigens: Wer sich von der Echtheit eines Bernstein-Fundes überzeugen möchte, der sollte ihn mit einem Tuch reiben. Wenn dieser dann Papierschnipsel elektrostatisch anzieht, gibt es keinen Zweifel am Gold des Meeres.