Königsallee Düsseldorf

Königsallee, Düsseldorf, Deutschland

Sie zählt zu den Top-Shoppingstraßen in Europa und ist ein Aushängeschild für die Landeshauptstadt Düsseldorf: die Königsallee, meist auch nur “Kö” genannt. Im Zentrum der Stadt gelegen, zeichnet sich die Königsallee Düsseldorf vor allem durch die hohe Dichte an exklusiven Markenstores aus. Ob Dior, Prada, Gucci, Bucherer, Cartier, Max Mara – kein Label fehlt. Inzwischen haben auch vermögende Touristen aus Fernost und dem Nahen Osten die Kö entdeckt und schauen auf eine Luxus-Shoppingtour vorbei.

Was die Königsallee Düsseldorf auszeichnet, sind die breiten Boulevards sowie der Kö-Graben, ein Grünstreifen mit vielen alten Bäumen, der in der Mitte der Einkaufsstraße verläuft. Viele Besucher bezeichnen die Kö als eine der schönsten Straßen in Europa. Seit einigen Jahren gibt es sogar eine Kooperation zwischen Händlern von der Königsallee Düsseldorf mit Kollegen der Avenue Montaigne in Paris. Gemeinsam organisiert man an den Standorten Aktionen wie eine Lange Shoppingnacht mit Kunstpräsentation. Weitere Events und Aktionen gibt es ganzjährig. Ein absoluter Renner ist die “Vogue Fashion Night Out” geworden, immer im September. Zahlreiche Shops rund um die Kö öffnen bis Mitternacht und locken mit exklusiven Aktionen und Geschenken. Parallel trifft man sich auf einen Glas Sekt oder ein schönes “Alt” in einem der vielen Lokale.

Sehen und Gesehen werden. Dieses Motto können Besucher jeden Tag auf der Königsallee Düsseldorf erleben: Die Schönen und Reichen flanieren hier ungeniert mit ihren Eikaufstüten, viel Schmuck und gut gestylt. Viele sitzen dann in einem der Straßencafés und genießen einen Champagner oder ein kühles Alt Bier. Die Parkplätze an der Kö sind ebenfalls ein Showroom. Porsche, Maserati, Ferrari und Co. sieht man hier in großer Zahl.

Innovationen: Die Königsallee Düsseldorf erfindet sich immer wieder neu. Läden kommen und gehen, und in den letzten Jahren sind auch zwei neue Hotels an der Prachtstraße entstanden: Der Breidenbacher Hof wurde neu errichtet und im Intercontinental Düsseldorf finden viele Meetings und Kongresse statt. Die “Bar fiftynine” des Interconti ist inzwischen ein Hotspot im Nachtleben von Düsseldorf. Hier gibt es gute Drinks, Biere wie Pils oder Alt und immer ein interessantes Publikum. Diese Bar ist ein Mikrokosmos der gesamten Kö.

Am Ende der Edelmeile ist 2013 ein neuer, ultramodernern Shopping- und Officekomplex entstanden, der Kö-Bogen des Stararchitekten Daniel Libeskind. Ankermieter wurde das Fashion- und Lifestylekaufhaus Breuninger, ergänzt durch weitere Markenstores wie Laurèl oder Porsche Design. Im Gebäude von Breuninger startete zudem ein Ableger der legendären Sylter Bar Sansibar – auch dieses Restaurant ist in Düsseldorf heute ein place to be. Viele reiche Rheinländer machen Urlaub auf Sylt oder haben dort eine Immobilie. Wenn sie nach einer Shoppingrunde auf der Königsallee dann Fisch, Austern oder die legendäre Sansibar-Currywurst hier genießen, dann fühlen sich wie auf der Insel.

Bilder von Kenta Mabuchi und SuomiRokks und Citanova Düsseldorf über Flickr mit CC BY 2.0 Lizenz

Visited 735 times, 1 Visit today

Posted in Sehenswürdigkeit

Add a Review

Related Listings