• My Nearest City

Baden-Württemberg

Urlaub im Süden Deutschlands: Willkommen in Baden-Württemberg

baden württemberg flaggeEgal ob man einen Aktivurlaub mit ausgedehnten Wanderungen oder herausfordernden Radtouren vorzieht oder lieber an einem der Strände am Bodensee in der Sonne entspannt, Baden-Württemberg bietet unzählige Möglichkeiten sich inmitten der abwechslungsreichen Landschaft zu entspannen. Kulturfreunde freuen sich auf zahlreiche UNESCO-Weltkulturerbestätten, Schlösser und Museen, die die turbulente Geschichte des Bundeslandes widerspiegeln.

Bei der Suche nach einem Hotel hat man hier die Qual der Wahl: Von einem im Familienbetrieb geführten Haus bis zu einer Luxusoase findet hier jeder die ideale Unterkunft für seinen Urlaub in Baden-Württemberg.

Natur pur in Baden-Württemberg

Über 1000 Naturschutzgebiete erwarten die Reisenden in Baden-Württemberg. Hier genießt man die eiszeitlich überprägten Gebiete im Hochschwarzwald, wandert durch das Hochmoor Wurzacher Ried oder erholt sich im idyllischen Auengebiet am Oberrhein. Im Nationalpark Schwarzwald entdeckt man die dichten Wälder und tiefen Täler für sich, während das UNESCO-Biosphärenreservat Schwäbische Alb durch seine charakteristischen Hang- und Schluchtwälder begeistert.

Im gesamten nehmen sieben Naturparks über ein Drittel der Landesfläche für sich ein.
Vor allem der Schwarzwald zieht internationale Besucher mit seinen Kuckucksuhren und der berühmten Schwarzwälder Kirschtorte magisch an. Das bekannteste Mittelgebirge Deutschlands ist von einer einfachen, traditionsverbundenen Lebensweise geprägt, die in seinen romantischen Tälern, kleinen Dörfern voller uriger Bauernhäuser und ratternder Mühlen zum Vorschein kommt.

Kultur und Action am Bodensee

Inmitten des Alpenvorlandes breitet sich der malerische Bodensee zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Der flächenmäßig drittgrößte See Europas vereint an seinen 273 Kilometern Uferlänge alles, was man sich von einem Urlaub in einem Hotel in Baden-Württemberg erwartet. Auf einer der zehn Inseln, die inmitten des Sees platziert sind, liegt das Kloster Reichenau.

Das dem Welterbe der UNESCO angehörende ehemalige Benediktinerkloster ist 724 gegründet worden und zählte zu den bedeutendsten Abteien der Karolingischen Zeit. Das kulturelle und wissenschaftliche Zentrum des Frühmittelalters erlangte durch die Ottonische Buchmalerei internationale Bekanntheit. Die Werke der Klosterbibliothek sind Bestandteil des UNESCO-Weltdokumentenerbes.
Sportler sind ganzjährig am Bodensee gut aufgehoben. Jeder Surfer, der auf der Suche nach der perfekten Welle ist, wird von den vom Föhn beeinflussten Windverhältnissen begeistert sein. Auch Segler finden hier die perfekte Infrastruktur für den nächsten Törn vor. Wanderer nehmen den „SeeGang“ in Angriff – der 53 Kilometer lange Premiumwanderweg führt von Überlingen nach Konstanz und präsentiert dabei die schönsten Seiten des Bodensees. Versteckte Waldpfade, tiefe Tobel, Streuobstwiesen und natürlich unvergessliche Panoramaaussichten auf den Bodensee gehören selbstverständlich dazu.

Mittelalterliche Romantik im Allgäu

Die Region in Oberschwaben ist vor allem für die unzähligen Burgen und Schlösser bekannt, die stolz über den dicht bewaldeten Hügeln thronen. Die herausragendste unter den Befestigungsanlagen ist mit Sicherheit die Burg Hohenzollern. Der Stammsitz des gleichnamigen Fürstengeschlechts wurde in seiner heutigen Form an Stelle der mittelalterlichen Bastion im 19. Jahrhundert erbaut. Das Bauwerk im Stile der Neugotik vereint die Suche nach dem romantischen Geist jener Tage mit dem historischen Ansatz, den ehemaligen Herrschaftssitz durch den Herrscher von Preußen wieder aufzurichten. Den Gedanken des Historismus greift auch das Schloss Lichtenstein, das sich im Landkreis Reutlingen befindet auf. An Stelle der ehemaligen Burgruine aus dem 14. Jahrhundert errichtete der Graf von Württemberg im 19. Jahrhundert den Inbegriff einer Ritterburg, die auch in Wilhelm Hauffs Werk „Lichtenstein“ erwähnt wurde.

Städtereisen in Baden-Württemberg

Bei der Suche nach einem Hotel kommt man nicht an den zahlreichen klingenden Namen, wie Baden-Baden, Heidelberg oder Stuttgart vorbei. Hier spürt man einerseits den Puls der Gegenwart, der sich in den kleinen Galerien, Undergroundbars und Kunstaufführungen offenbart. Auf der anderen Seite wird man hier auf eine Zeitreise mitgenommen, die einen vom ersten Augenblick an in seinen Bann zieht.
Die Universitätsstadt Heidelberg beeindruckt mit der historischen Altstadt, die von der Schlossruine überragt wird. Die Suche nach dem besten Überblick über die Residenzstadt führt auf den Philosophenweg, der direkt gegenüber des Königstuhl entlangführt und so den Blick auf das gegenüberliegende Neckarufer mit der Alten Brücke freigibt. Während eines gemütlichen Spaziergangs durch das barocke Stadtzentrum besichtigt man die Heiliggeistkirche, das 1592 erbaute Hotel „Ritter“ und natürlich den weitläufigen Campus der ältesten Hochschule Deutschlands.
„Rien ne vas plus“ – das ist das Motto der Kurstadt Baden-Baden, die in Dostojewskis „Der Spieler“ unsterblich wurde. Das Wahrzeichen der Stadt, die über eine klassische und mondäne Kurstadt-Architektur verfügt, ist das Kurhaus, in dem das berühmte Casino untergebracht ist. In der Altstadt können die Ruinen römischer Badeanstalten und prachtvolle Villen im klassizistischen Stil, wie die Villa Hamilton oder das Brahmshaus, besucht werden, um rund um sein Hotel dem einmaligen Flair der international geprägten Stadt näherzukommen.

Gaumenfreuden in Baden-Württemberg

All jene, die auf der Suche nach einzigartigen lukullischen Genüssen sind, freuen sich auf 74 mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Lokale. In der Nähe der Schwarzwaldstube oder des Restaurant Bareiss findet man mit Sicherheit ein passendes Hotel, um ein Fest der Sinne zu feiern. Insbesondere die Weinkultur des südlichen Bundeslandes bezaubert durch die renommierten Rieslinge von der Schwäbischen Weinstraße. Auch in Baden warten international prämierte Grauburgunder oder Schwarzrieslinge auf die neugierigen Besucher.