Muskauer Park

Muskauer Park, Bad Muskau, Germany

Website

Er ist einer der wohl schönsten Landschaftsparks Europas, wenn nicht gar der schönste: der Muskauer Park. Präzise heißt er Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, benannt nach seinem Erbauer. Die mit 830 qm riesige Parklandschaft ist unverkennbar im englischen Stil gehalten. Fürst Pückler, ein Englandliebhaber par excellence, sammelte bei seinen Englandreisen alles, was Landschaftsgestaltung zu tun hatte. Die britischen Parklandschaften mit ihren streng geometrischen, aber auch sehr verspielten Formen faszinierten ihn vom ersten Moment an. Diese Faszination liess er in den Muskauer Park einfließen, den er ab 1815 nach seinen Entwürfen erbauen ließ. Wer heute durch den Park spaziert, wähnt sich nicht nur in einem englischen Garten, sondern stößt überall auf kunstvolle Arrangements, die jedoch alles andere als künstlich wirken. Dank der Leidenschaft Pücklers, der als bedeutendster Landschaftsgärtner galt, wechseln sorgsam platzierte Bauten mit überraschenden Sichtachsen. Vor allem diese Sichtachsen machen den Reiz dieses Parks aus, denn sie verlaufen durch Wege mit sorgfältig ausgewählten Gehölzen, Bäumen und Pflanzen und geben oft unerwartet den Blick frei. Der Muskauer Park ist ein ungewöhnliches Kunstwerk. Pückler selbst sah sich als Naturmaler, der mit Wiesen, Hügeln, Flüssen, Pflanzen und Bäumen „malte“ und so ein Landschaftsbild schuf, das seinesgleichen sucht. Kein Wunder, dass die UNESCO diese atemberaubende Landschaft 2004 als Weltkulturerbe einstufte, das einzige sächsische und eines von ganz wenigen staatenübergreifenden. Rund ein Drittel des Parks gehört zum sächsischen Bad Muskau, die beiden anderen Drittel gehören zu Polen, wo der Park östlich der Lausitzer Neiße eingebettet liegt und im Norden bei der Stadt Lugknitz verläuft. Die Parkteile auf deutscher Seite sind der Schloss-, Berg- und Badepark, auf polnischer der Terrassen-, Ober- und Außenpark und das Arbotetum. Geologisch interessant ist der sogenannte Muskauer Faltenbogen, rund 60 m über dem Niveau des Neißespiegels. Dieser Geopark, aus der Grundbruchmoräne der Eiszeiten entstanden, ist heute ein beliebtes Ausflugsziel für Radler und Wanderer. Einer der architektonischen Höhepunkte des Parks ist zweifellos Schloss Muskau, das aus einem mehrteiligen Gebäudekomplex besteht. Die einzelnen Gebäude wie Neues Schloss, Altes Schloss, Orangerie oder Kavaliershaus sind weitläufig im Park verteilt. Auffällig sind die unterschiedlichen Baustile. Während das Alte Schloss barocke Architektur aufweist, ist das Neue Schloss im Neorenaissancestil erbaut. Vor allem im Neuen Schloss finden heute zahlreiche interessante Vorträge, Konzerte und Ausstellungen statt. Wer einen Besuche im Muskauer Park plant, sollte sich viel Zeit gönnen, es empfiehlt sich eine Übernachtung im Hotel direkt im Park. Denn nur so lässt sich dieses einzigartige Landschaftsjuwel genießen. Zumal man den weitläufigen Park mit dem Rad erkunden kann (Fahrradverleih von April bis Oktober). Oder Sie gönnen sich den Blick auf den Park von einer besonderen Warte aus: vom Wasser. Zweieinhalb Stunden dauert die gemächliche Fahrt im Schlauchboot auf der Neiße vom alten Wehr im Park bis nach Żarki Wielkie. Von dort fährt man mit Bussen wieder zurück. Der Eintritt in den Park ist übrigens kostenlos.

Bilder von AugustusTours, AugustusTours und Udo Schröter

Visited 343 times, 1 Visit today

Posted in Sehenswürdigkeit

Add a Review