Sankt Peter-Ording

Sankt Peter-Ording, Deutschland

Sankt Peter-Ording

Sankt Peter-Ording ist mit seiner Schwefelquelle das einzige „Nordseeheil- und Schwefelbad“ in Schleswig-Holstein. Mit seinem zwölf km langen Strand ist es außerdem als Urlaubsort sehr beliebt: Über zwei Millionen Übernachtungen jährlich sprechen eine deutliche Sprache und außerdem steht der Ort als Urlaubsziel in einer langen Tradition:
Bereits 1877 war Sankt Peter-Ording als Badeort erwähnt worden und 1913 wurde das erste Sanatorium für Kranke dort errichtet.
Der kleine, aktuell gerade mal knapp 4.000 Einwohner zählende Ort an der Westspitze der Halbinsel Eiderstedt, bietet auch heute noch manche weiteren Anreize für einen schönen Urlaub: Neben dem schon erwähnten Strand bezaubert Sankt Peter-Ording durch Dünen, Salzwiesen und eine für diese Gegend untypische Bewaldung.

Die gute Salzluft sowie die Schwefelbäder machten die Stadt wie erwähnt auch als Kurort bekannt und mancher verknüpft hier seinen Urlaub mit einer Thalasso-Therapie. Für Wellness-Freunde verfügt das moderne Freizeitbad am Ort über eine große Saunalandschaft und ein Meerwasser-Erlebnisbad (an die Wellen dort im Bad erinnere ich mich gut).

Der Strand verzückt die Besucher auch durch die für die Gemeinde typischen Pfahlbauten. An fünf verschiedenen Badestellen stehen den Touristen über 1.400 Strandkörbe zu Verfügung, die wegen des oft starken Windes auch benötigt werden.

Für Freunde der Kultur bietet die Gemeinde als Örtlichkeiten das Museum der Landwirtschaft Eiderstedt sowie das Bernsteinmuseum. Das zweite wird mit einer schönen Bernsteinsammlung seinem Namen gerecht und ersteres zeigt den Besuchern die Geschichte der Landwirtschaft in dieser für die Bewirtschaftung des Bodens widrigen Gegend. Der 1892 errichtete Leuchtturm im Ortsteil Sank Peter-Böhl ist heute noch in Betrieb und gilt als das Wahrzeichen der Gemeinde.

Wer sich für Sport im Urlaub begeistern kann, findet in Sankt Peter-Ording vielfältige Möglichkeiten: Rad-, Jogging- und Wanderwege führen um die Gemeinde herum und überdies ist der Ort als das beste deutsche Revier zum Wind- und Kitesurfen bekannt. Auch Pferdefreunde nutzen die schöne Umgebung und die gute Luft gerne für ausgedehnte Ausritte.

Am Strand werden jedes Jahr die Beachvolleyball-Masters ausgetragen und außerdem findet jährlich der Gegen-den-Wind-Triathlon statt. Die Termine dieser Events können auf der Homepage der Gemeinde eingesehen werden. Während der Monate Juli und August gibt es auch immer ein Sport- und Veranstaltungsprogramm der Gemeinde, an dem jeder Tourist teilnehmen kann und das vor allem bei Familien beliebt ist.

Kurz gesagt: Sankt Peter-Ording ist eine landschaftlich reizvolle Destination, welche durch gute Seeluft und ein vielfältiges Sport- und Freizeitangebot zu überzeugen weiß.

Bilder von Olli Henze und Manolo Gomez und R. Halfpaap über Flickr mit CC BY 2.0 Lizenz

Visited 662 times, 1 Visit today

Posted in Sehenswürdigkeit

Add a Review