Buchmesse Leipzig

Messe-Allee 1, Leipzig, Deutschland

Website

+49 341 678-0

Als Frühjahrestreff der Buch- und Medienbranche ist die Buchmesse Leipzig weltbekannt. Ihre Geschichte reicht weit bis in das 17. Jahrhundert hinein, im Jahre 1632 wurden auf ihr erstmals mehr Bücher als auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert. Vor allem im 18. Jahrhundert war Leipzig das Zentrum des modernen Buchhandels mit so bedeutenden Verlegern wie Phillip Erasmus Reich. Nach dem Ende des Krieges im Jahre 1945 nahm die Bedeutung der Messe wieder ab. Heute gilt sie dennoch wieder als zweitgrößte Messe nach der Frankfurter Buchmesse.

Buchmesse Leipzig: Treffpunkt der Medien- und Buchbranche

Das Treffen der Medien- und Buchbranche findet alljährlich für vier Tage Mitte März auf dem Gelände der Leipziger Messe statt. Dann präsentieren Händler und Verlage ihre Neuerscheinungen des Frühjahres. Damit gilt die Messe als wichtiger Impulsgeber für den Büchermarkt. Darüber hinaus werden neue Trends der Branche präsentiert. Jedes Jahr steht die Messe unter einem anderen Themenschwerpunkt. Zum Angebot der Buchmesse Leipzig gehören ein großes Rahmenprogramm mit zahlreichen Veranstaltungen wie Lesungen, Interviews und Workshops. Seit 2005 wird der Preis der Buchmesse Leipzig vergeben, der mit 60.000 Euro dotiert ist. Dabei werden von einer 7-köpfigen Jury exzellente Leistungen deutschsprachiger Neuerscheinungen und Übersetzungen aus den Bereichen Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung prämiert. Die Messe richtet sich sowohl an das Fachpublikum, als auch an den Hobbyleser. Für das Fachpublikum finden jedes Jahr zahlreiche Fachtagungen und Konferenzen statt, an denen sich die Fachleute mit einander austauschen und Neues lernen können.

Manga-Convention – Anziehungspunkt für junge Besucher

Seit einigen Jahren gehört die Manga-Convention zum festen Programm der Buchmesse. In einer extra dafür bereitgestellten Halle treffen sich Liebhaber von Comics, Manga, Cosplay, Japan und den dazugehörigen Games. Wie besuchernah die Leipziger Buchmesse ist und sein möchte, zeigt sich auch am Lesefestival „Leipzig liest“. Dabei werden etwa 1.800 Veranstaltungen an den vier Messetagen organisiert. Damit gilt dieses Festival als das größte seiner Art in ganz Europa. Bei „Leipzig liest“ lesen Hunderte Autoren aus ihren Werken auf der Messe und an verschiedenen Orten in Leipzig.

Bilder von Günter Rubik und binooki über Flickr mit CC BY 2.0 Lizenz

Visited 607 times, 1 Visit today

Posted in Sehenswürdigkeit

Add a Review

Related Listings

nikolaikirche leipzig

Nikolaikirche Leipzig, Nikolaikirchhof, Leipzig, Deutschland

Der Ausgangspunkt der Montagsdemonstrationen Die Nikolaikirche Leipzig genießt weit über Leipzig hinaus einen Ruf als prachtvoller Sakralbau sowie als Ausgangspunkt der Montagsdemonstrationen gegen die DDR-Diktatur im Jahre… Read more…